Saturday, February 26, 2011

Britten's "The Rape of Lucretia" Garners High Marks in Vienna

Nathan Gunn as Tarquinius
"Das Klangforum Wien setzt unter der herausragenden musikalischen Leitung der jungen Engländerin Sian Edwards die Schilderungen der Zustände zuerst im Heerlager (bleierne Sommerhitze mit Grillengezirpe an der Harfe), dann im Hause Lucretias die Morgendämmerung (Vogelgezwitscher) mit äußerster Präzision um. Die drei Soldatenrollen sind ausgezeichnet besetzt: Nathan Gunn gibt einen virilen Tarquinius, Markus Butter leiht dem Jago-ähnlichen Intriganten und Profiteur eine sehr differenzierte Stimme und Jonathan Lemalu gibt den enttäuschten, aber verzeihenden Ehemann Lucretias mit viel Noblesse. Auch die kleineren Rollen der Amme Bianca und der Dienerin Lucia werden von Jean Rigby und Anja Nina Bahrmann einfühlsam dargestellt. Höhepunkt der Aufführung ist sicherlich das Lamento der Lucretia nach der Schändung
Kirchschlager as Lucretia
durch Tarquinius, von Angelika Kirchschlager wunderbar gesungen und ähnlich einer Bachkantate im Orchester vom Solo-Englischhorn begleitet. Angelika Kirchschlager gelingt im Theater an der Wien eine zutiefst anrührende Gestaltung dieser im Innersten verletzten Frau. Sie macht aus dem kleinen Werk Brittens einen intensiven, stillen Abend. Das äußerst aufmerksame und gespannte Premierenpublikum dankte mit viel Jubel. Das Theater an der Wien hat mit dieser großartig umgesetzten Kammeroper eine wahre Alternative zum Flaggschiff Staatsoper gesetzt." [Source]

Watch videos of rehearsal and the production here. More photos after the jump.















No comments:

Post a Comment